Licht aus! (Update)

Der WWF hatte zur Aktion “Earth Hour – 60 Minuten “Licht aus” für das Klima” aufgerufen. Letzten Samstag war es dann so weit. Es wurde dunkel in Hamburg! Diesen Eindruck muss dann zumindest ein Blinder bekommen haben, wenn er den Artikel auf hamburg.de las.

Die “Earth Hour” 2009 am Samstag (28. März 2009), bei der ab 20.30 Uhr viele tausend Lichter in der Stadt ausgeschaltet wurden, war ein voller Erfolg.

Persönlich hab ich dieses Ereignis allerdings ganz anders wahr genommen.

Rathaus

Ja, die Illumination der Aussenfassade war aus.

Binnenalster

Konsequenz sieht anders aus. Man kann zwar sagen dass ein Großteil der Silhouette des Junfernstieg im oberen Bereich dunkel war (wenn man davon ausgeht dass normalerweise auch 100% beleuchtet ist), aber die Ausreißer ließen es sehr inkonsequent wirken. Lächerlich dagegen war dass die Wasserfontäne strahlend hell beleuchtet war und die Pumpen ihre reguläre Arbeit taten. Was für ein Zeichen!

Hamburger Dom

Ich hab jetzt nicht speziell dort Fotos gemacht weil ich dafür hätte einen Parkplatz suchen müssen und es außerdem nicht wirklich abgedunkelt aussah. Als ein Zeichen kann man das nicht verstehen.

Innenstadt

Der Einzelhandel scheint voll versagt zu haben. Schaufenster in der Blüte ihrer Beleuchtung. Naja, vielleicht macht ja nächstes Jahr wenigstens einer mit.

Vor meiner Haustür

Auch hier Fehlanzeige. Nicht mal die, auf mich eh schon suspekt wirkende, HAAAESSSFAUUU-Kneipe hat Kerzenlicht als Ersatz genutzt.

Fazit

Viel Wind um nichts. Die Stadt Hamburg und ein paar wenige andere konnten ein paar Cent Strom sparen. Ein plakativer Erfolg sieht anders aus.

Schreibe einen Kommentar:

Vorschau: