Buchstaben gegen Geld

Hamburger AbendblattWie auch viele andere Tageszeitungen haben die Macher des Hamburger Abendblattes es immer noch nicht verstanden, dass man eine Zeitung vom Print nicht 1:1 ins Internet umsetzen kann. Kein Wunder wenn man dann, im Gegensatz zum ehemaligen Nachrichtenmagazin, keine ausreichenden Einnahmen mit der Werbung erzielt. Schon die Werbegeschenke für die Abo-Neukundenwerbung haben gezeigt, dass es der ganzen Branche an Innovationen fehlt. Dies wird dann auch noch durch die Abschaffung des Qualitätsjournalismus (sowohl im Print-, als auch im Onlinebereich) weiter verstärkt. Aber auf die Fehler des Hamburger Abendblattes und der ganzen Branche will ich heute gar nicht detailliert eingehen.

Doch was macht man mit einer schlecht laufenden Online-Ausgabe einer großen Tageszeitung? Richtig, man verlangt Geld für sie, damit auch noch der letzte Debile glaubt sie sei etwas Wert. Damit man nicht die Werbung komplett abschalten muss, macht man auch nur einen Teil der Artikel kostenpflichtig. Wird dieses Prinzip angenommen, kann man dann die komplette Zeitung auch online gegen Geld verkaufen.

Aber gerade diese Übergangsphase ist natürlich für so eine Tageszeitung ein gefährlicher Schritt, in dem es um Werbung für Akzeptanz des Schrittes geht. Ein guter Schritt ist mit Sicherheit der offensive Umgang mit dieser Umstellung. Aber leider haben die Macher die anderen Probleme nicht ausreichend erkannt und abgestellt.

Externer Link zum Firefox Addon User Agent SwitcherDoch genau der Weg, mit denen man seine Online-Kunden nicht verschrecken will, bietet auch die Möglichkeit das Abendblatt trotz allem weiter kostenlos lesen zu können. Es gilt der Grundsatz “der erste Artikel ist kostenlos”. So vergrault man nicht die frisch von Google eingeschwebten potentiellen Neukunden. Und genau da setzt der Trick nun an. Man stülpt sich einfach ein Google-Kostüm über. Das geht mit ein wenig Detailwissen bei fast jedem Browser oder mit dem Firefox auch ganz ohne Wissen, indem man sich ein Addon installiert. Das Addon User Agent Switcher erlaubt es einem das Google-Kostüm mit nur wenigen Handgriffen überzustülpen. Bleibt nur zu hoffen, dass Axel Springer nicht an dem Baum gesägt hat, auf dem das Abendblatt sitzt.

Schreibe einen Kommentar:

Vorschau: