Penis enlargement

Foto von einem Beutel mit Viagra

Viagra

Wer hat es sich nicht schon mal gewünscht? Einen nagelneues Auto, ein fünf Zentimeter längeren Penis, stundenlange Manneskraft oder einfach nur Gewinner einer richtigen Million Euro. Alles kein Problem und das schon seit 30 Jahren. 400 Benutzer des WWW-Vorläufers Arpanet bekamen Werbung für Computerzubehör von Gary Thuerk. Diese elektronische Post ging in die Geschichte als der erste Email-Spam ein.

Heute sieht es leider anders aus.

Nach neueren Studien verbrauchen 62 Billionen Spam-Mails jährlich zirka 33 Milliarden Kilowattstunden Energie sowie 100 Milliarden Stunden Arbeitszeit zum Sichten und Löschen der Spam-Mails. Demnach macht Spam mittlerweile 97 % des gesamten E-Mail-Volumens aus.

Quelle: Wikipedia – Spam

Herzlichen Glückwunsch!

Ein Kommentar to “Penis enlargement”

  1. Wayne schreibt:

    Sehr interessant ist folgendes: Als Spam [spæm] oder Junk (englisch für ‚Abfall‘ oder ‚Plunder‘) werden unerwünschte, in der Regel auf elektronischem Weg übertragene Nachrichten bezeichnet, die dem Empfänger unverlangt zugestellt werden und häufig werbenden Inhalt haben. Dieser Vorgang wird Spamming oder Spammen genannt, der Verursacher Spammer.
    SPAM ist ursprünglich ein Markenname für Dosenfleisch, bereits 1936 entstanden aus SPiced hAM, fälschlich auch Spiced Pork And Meat/hAM oder Specially Prepared Assorted Meat[1] genannt.

    Der Begriff Spam – als Synonym für eine unnötig häufige Verwendung und Wiederholung – entstammt dem Spam-Sketch der englischen Comedyserie Monty Python’s Flying Circus: In einem Café besteht die Speisekarte ausschließlich aus Gerichten mit Spam, die „Spam“ teilweise mehrfach hintereinander im Namen enthalten. Im Sketch wird das Wort „Spam“ insgesamt 132 Mal erwähnt.

    Während der Rationierung im Krieg war Spam eines der wenigen Nahrungsmittel, die in Großbritannien praktisch überall und unbeschränkt erhältlich waren. Die Omnipräsenz dieses Fleisches, ähnlich wie die unerwünschter Botschaften (zum Beispiel als E-Mails), förderte die Entwicklung des Begriffs, der, wie oben erwähnt, auch durch Monty Python’s Flying Circus geprägt wurde.

    Die Nutzung des Begriffs Spam im Zusammenhang mit Kommunikation hat ihren Ursprung wahrscheinlich in den Multi User Dungeons.[2] Dort bezeichnete Spam zunächst nicht Werbung, sondern das von manchen Nutzern praktizierte massenhafte Überschwemmen des Text-Interfaces mit eigenen Botschaften.

    In den Zusammenhang mit Werbung wurde das Phänomen Spam zum ersten Mal im Usenet gebracht. Dort bezeichnet man damit mehrfach wiederholte Artikel in den Newsgroups, die substanziell gleich sind oder für dieselbe Dienstleistung werben.

    Die erste Spam-E-Mail wurde wohl am 3. Mai 1978 versendet, allerdings erst im Jahr 1993 als solche bezeichnet


Schreibe einen Kommentar:

Vorschau: